Viele von Ihnen/euch und weiteren Nachbarn haben sich im Frühjahr für die Flüchtlinge am Heidbecker Damm interessiert und engagiert.

Die 5 Familien aus den Balkanländern sind daher gut hier angekommen. Sie besuchen den Sportverein, das offene Angebot der Freien Waldorfschule in der Turnhalle. Sie nutzen zum Teil den Deutschunterricht, der durch das großartige Engagement der Waldorfschüler ermöglicht wird. Die Kinder und Jugendlichen besuchen regelmäßig die Grundschule, Hauptschule, BBS und mittlerweile auch die Privatschule in Stade. Mehrere der Erwachsenen würden gerne arbeiten, seit sie eine Arbeitserlaubnis erhalten haben. Seit kurzem eröffneten sich Praktika in der Caffeetante und im KFZ-Bereich.

Es ist sicher, dass rund um Ottenbeck weitere Unterkünfte dazukommen. Am 16.10. sind 13 syrische männliche Flüchtlinge am Sophie-Scholl-Weg 16 angekommen. Bei dem ersten Kennenlernen wurden Vertreter von uns freundlich empfangen. In einer wunderbaren Weise haben die Männer mittlerweile alle wichtigen Dinge des täglichen Lebens gespendet bekommen bzw. sich in den öffentlichen Sammelstellen selbst versorgt. Nur Fahrräder wären noch notwendig.

Am 4.11. bieten wir ein Treffen für alle Interessierten Helfer in der Caffeetante um 19 Uhr an. Das Treffen vor der Mitgliederversammlung soll dazu dienen, konkrete Hilfsmöglichkeiten vorzustellen und zu entscheiden, welchen Weg wir in Ottenbeck ausprobieren möchten. Denn als Vorstand und Beirat alleine werden wir kaum etwas umsetzen können. Wir brauchen eine breite Beteiligung, um das Engagement Einzelner nicht belastend oder unbefriedigend werden zu lassen.

Gute Informationen über ehrenamtliche Flüchtlingshilfe findet man auch auf

http://www.migrationsbeauftragte-niedersachsen.de/ratgeber/

Kommentieren

*